Zum Inhalt springen

Tennis lernen & mehr Matches gewinnen!

  • Ronny 

Der schönste Sport der Welt fesselt uns in der Regel so sehr, dass wir unbedingt besser werden und viele Tennis Matches gewinnen wollen. Dafür ist jede Menge Ehrgeiz notwendig. Denn Tennis lernst Du nicht von heute auf Morgen. Es braucht viele Stunden auf dem Platz und etliche tausend Wiederholungen, um die Technik zu verinnerlichen. Und selbst dann gewinnst Du nicht automatisch Deine Matches, weil es noch andere Elemente im Spiel gibt, die wichtig sind. Zum Beispiel die Taktik, die Psyche oder Umweltfaktoren.

Es mag vielleicht etwas abgedroschen klingen, ABER Erfolg kommt nicht von allein! Wer Tennis richtig und nachhaltig lernen will, muss viel Zeit und Engagement investieren. Was ich Dir aus eigener Erfahrung bestätigen kann. Ich wollte schon immer JEDES Tennis Match gewinnen, bei dem ich angetreten bin. Nur leider sieht die Realität häufig anders aus, als Du glaubst. Der technisch bessere Spieler geht nicht immer als Sieger vom Platz. An manchen Tagen kommst Du mit Technik allein nicht ins Ziel.

Anzeige

Tennis Bibel Bundle bei Matchpoint24

Aber keine Angst! Ich möchte Dich in diesem Artikel in die Welt des Tennis Sports entführen. Dir zeigen, was wichtig ist, damit Du mehr Tennis Matches gewinnst. Dabei gehe ich darauf ein, worauf Du beim Tennis lernen achten solltest. Sodass Du die richtigen Dinge trainieren kannst, um langfristig zu einem besseren Spieler heranzuwachsen. Gleichzeitig will ich Dir Faktoren und Techniken an die Hand geben, mit deren Hilfe Du sogar kurzfristig zumindest einen Teil Deiner Matches erfolgreicher bestreitest. Klingt interessant? Dann jetzt unbedingt weiterlesen!

Lerne mehr Tennis Matches zu gewinnen?!?

Wenn Du mehr Tennis Matches gewinnen willst, brauchst Du als erstes die richtige Einstellung auf und abseits des Platzes. Natürlich kannst Du Dich mit einem effektiven Tennis Training in die Lage versetzen, bestimmte Schläge in möglichst hoher Qualität auszuführen. Oder an der Power Deiner Vorhand zu pfeilen. Gehst Du aber jeden Abend zu McDonald’s und isst 4 Big Mäc Menüs, werden sich die Erfolge auf dem Platz in Grenzen halten. Tennis lernen wir auf verschiedenen Ebenen. Manche davon werden gerade auf Amateur-Ebene müde weg gelächelt.

Übrigens ist es genauso wenig hilfreich, wenn Du Dir einen tollen neuen Tennis Schläger kaufst. Der vielleicht gar nicht zu Dir passt. Mal ab davon, dass ein Schläger wohl kaum Deine ganzen Hausaufgaben für Dich macht. Du musst den Willen mitbringen deutlich mehr zu trainieren als andere. Auf diverse Dinge im Leben zu verzichten und auf mehreren Ebenen an Deinem Spiel zu arbeiten. So lernst Du nicht nur Tennis, sondern auch wie man mehr Tennis Matches gewinnt. Auch jene, welche auf den ersten Blick nicht zu gewinnen sind.

Manchmal sind es nur Kleinigkeiten, die zwischen Sieg und Niederlage entscheiden. Und Du wirst es kaum glauben, weil es sich so einfach in der Theorie anhört. Die Umsetzung auf dem Platz hingegen ist schwerer als Du es vermutest. Da spreche ich aus eigener Erfahrung. Was Du meinem Tennis eBook entnehmen kannst. Genauso wie ich Dir dort praxisnahe Tipps & Tricks gebe. Inklusive Taktiken und Trainingsformen, um richtig Tennis lernen zu können. Nochmal mehr Input als in diesem Beitrag im Blog!

Wahrscheinlich bist Du jetzt ganz heiß darauf, Tennis zu lernen? Schritt für Schritt. Möchtest die ultimativen Strategien lesen, welche Dich sofort mehr Tennis Matches gewinnen lassen. Zumindest gegen ähnlich starke oder leicht bessere Gegner! Außerdem gebe ich Dir noch nachhaltige und langfristige Tricks mit auf den Weg. Die Dir zusätzlich helfen werden auf ganzer Linie ein besserer Tennisspieler zu werden. Hast Du Lust darauf? Dann let’s go!

Mehr Matches durch Topspin gewinnen

Es ist nie zu früh, um mit Topspin anzufangen. Selbst blutige Anfänger sollten beim Tennis lernen, dass Topspin unheimlich effektiv ist. Je früher Du beginnst Dich mit den technischen Abläufen zu beschäftigen, desto schneller wirst Du diesen schwierigen Schlag meistern können. Der durchaus etwas Übung von Dir verlangt, bevor Du mehr Tennis Matches gewinnen wirst. Aber warum ist der Topspin so elementar? Weil er Dir enorm viel Sicherheit und Stabilität in Deinem Tennis Spiel ermöglicht. Du kannst den Ball mit hoher Geschwindigkeit spielen. Hast jedoch gleichzeitig große Kontrolle über Deine Schläge. Im Grunde hat der Topspin den modernen Sport revolutioniert.

Ein großer Vorteil eines guten Top Spin ist die höhere Flugkurve des Balles. Vielleicht hast Du Dich mit dem Thema bereits intensiv beschäftigt, weil Du Tennis lernen willst? Dann hast Du gesehen, dass ein Topspin eher nach oben heraus beschleunigt wird. Erfahrenere Spieler wissen um diese Tatsache. Denn durch die Beschleunigung nach oben, kannst Du dem Ball viel Vorwärtsdrall mit auf den Weg geben. Auf diese Art und Weise wirst Du bei regelmäßiger Anwendung deutlich weniger Netzfehler machen. Erst mit höherer Qualität der Schläge verringern fortgeschrittene Spieler dann den Anteil des Aufwärtsdralls und passen die Schlagbewegung an. Sodass schließlich die Flugkurve verringert wird. Aber in beiden Fällen erzielst Du ein sichereres Ergebnis als bei einem klassischen geraden Schlag.

Ein positiver Nebeneffekt des Topspins: Die Schlagtechnik hilft Dir – fast schon automatisch – die notwendige Länge in Deine Schläge zu bringen. Ein gerader Schlag zum Vergleich ist extrem anfällig für Fehler, weil bereits geringfügige Abweichungen im Treffpunkt dazu führen, dass der Ball im Netz oder Aus landet. Selbst wenn Du beim Topspin mal ein wenig zu kurz wirst, beschleunigt der Ball nach dem Aufkommen durch den Drall. Gerade auf Sand. Was es dem Gegner viel schwerer macht, darauf zu reagieren. Besonders Tennis Anfänger wissen häufig mit diesen hoch und hinten hinaus schnell abspringenden Bällen Nichts anzufangen.

Ein Blick zu den Profis und auf das Material

Sandplatz Tennis und Schläger

Schau Dir zum Beispiel einige Spiele von Rafael Nadal an. Der Spanier ist der Inbegriff des Top-Spins. Er gibt dem Tennis Ball einen so extremen Aufwärtsschwung mit auf den Weg, dass er seinen Schläger zeitweise sogar über den Kopf ausschwingt. Seine Schläge landen häufig kurz hinter der T-Linie, produzieren aber nach dem Aufkommen solch eine Geschwindigkeit, dass der Gegner ihn Meter hinter der Grundlinie annehmen muss. Daran erkennst Du, dass der Top-Spin ein mächtiger Schlag ist. Den Du auf jeden Fall beherrschen solltest, wenn Du mehr Tennis Matches gewinnen willst!

Übrigens kannst Du den Top-Spin mit einem geeigneten Schläger besser umsetzen. Lange Zeit habe ich den Wilson Blade V7 gespielt. Ein Tennisschläger, der sich für Top-Spin wirklich sehr gut eignet. Er bringt mit seinen 305g genug Gewicht mit, um Power zu entwickeln und unterstützt dennoch mit dem 18×20 Besaitungsmuster den Drall. Aufgrund der zusätzlichen Kontrolle macht es ihn zu einem guten Allrounder. Der jedoch durchaus Probleme im Handgelenk oder Arm verursachen kann. Unter den Tennisspielern ist er zumindest nicht für Armschonung bekannt.

Diese Armprobleme haben dann tatsächlich bei mir dazu geführt, dass ich mittlerweile auf einen Wilson Ultra 100 mit passender Tennis Besaitung umgestiegen bin. Nämlich der Yonex Polytour Pro Besaitung, welche deutlich günstiger ist als die Luxilon Alu Power Saite. Im verlinkten Artikel zum Ultra 100 habe ich Dir detailliert vorgestellt, wie ich beim Umstieg vorgegangen bin. Denn ich habe die Gelegenheit gleichzeitig genutzt, um nochmal mehr Topspin über das Material in meine Schläge zu bekommen. Wer gerade dabei ist Tennis zu lernen, sollte sich eventuell den Top Spin Sensor, der vom DTB empfohlen wird, ansehen. Mit diesem sollst Du direkt hören können, ob Dein Schlag genügend Drall am Ball erzeugt hat.

Tennis lernen: Geschwindigkeit ist nicht Alles!

Unter den Tennisspielern auf Hobby- und Turnierebene ist der Irrglauben weit verbreitet, Geschwindigkeit sei wichtig. Die betroffenen Spieler versuchen möglichst hart zu schlagen und den Gegner mit Tempo unter Druck zu setzen. Davon kann ich Dir nur tunlichst abraten, wenn Du mehr Tennis Matches gewinnen willst. Geschwindigkeit ist nicht Alles! Klar kann ein sehr schneller Ball auf die Rückhand Dich unter Umständen in eine bedrohliche Lage versetzen. Aber wie groß ist bitte das Risiko, wenn Du bei den Schlägen mit 100% auf den Ball haust? Kein Mensch wird Alles ins Feld spielen. Sobald Du auch nur den geringsten Fehler in der Bewegung machst oder zu spät am Ball bist, landet die gelbe Filzkugel hinten am Zaun. Wenn nicht sogar auf Platz 1 auf der anderen Seite der Anlage.

Statt Dich auf Geschwindigkeit zu fokussieren, solltest Du im Tennis lernen, dass andere Faktoren wichtiger sind! Deine Schläge sollten u. a. eine gewisse Grundlänge inne haben. Denn wenn Du dem Gegenspieler nicht ermöglichst ins Feld zu gehen, kann er Dich nicht angreifen. Aus dieser neutralen Position ist ein Angriffsball mit mehr Risiko verbunden. Zudem ist es weder möglich einen extremen Winkel zu spielen noch mit viel Tempo durch den Ball zu gehen. Du wirst also genug Zeit haben, den Ball zu erlaufen und im Ballwechsel zu bleiben. Eine gewisse Präzision kann den Kontrahenten also auf Dauer sehr frustrieren und zu unüberlegten Bällen verleiten. Neben der Grundlänge kannst Du noch mit taktischen Elementen ein Tennis Matches erfolgreich gestalten. Wenn du also Tennis lernen willst, solltest Du Taktik & Strategie ebenfalls thematisieren. Genauso wie die Fitness eine Rolle spielen kann, Umwelteinflüsse und andere Dinge.

Merke also: Ein Tennis Match gewinnen in der Regel nicht die Spieler, welche die höchste Geschwindigkeit in den Schlägen erzeugen können. Du spielst besseres Tennis, wenn Du insgesamt weniger Fehler als der Gegner machst. Aus diesem Grund hau nicht einfach nur blind auf jeden Ball drauf, weil Du einen geilen („schnellen„) Schlag spielen willst. Übrigens können Dir kleine elektronische Spielzeuge dabei helfen Deine Schläge zu analysieren, wie zum Beispiel der Zepp Tennis Sensor 2. Diesen habe ich in einem Beitrag hier im Blog bereits näher vorgestellt.

Mehr Matches mit Cross Schlägen gewinnen

Viele Trainer und Experten lehren ihren Schülern, dass der Cross-Schlag sitzen muss. Denn er ist nicht nur der häufigste Schlag im modernen Tennis, sondern gleichzeitig die sichere Variante. Weil Du mit einem misslungenem Longline Schlag Dein Feld öffnest, wie in der Darstellung veranschaulicht. Deshalb wird der Cross-Schlag im Tennis Training immer wieder in Übungen einbezogen.

Cross Tennis - Geöffneter Bereich beim Longline Schlag beim Tennis

Du wirst viel mehr Tennis Matches gewinnen, wenn Du hauptsächlich cross-court spielst. Versprochen! Ein guter Wert dürfte zwischen 70 und 85 Prozent anzusiedeln sein. Aber warum ist das so viel sicherer? Weil ….

  • Cross spielen die natürliche Bewegung ist.
  • das Netz in der Mitte 15 Zentimeter tiefer hängt.
  • Du fast 1,5 Meter mehr Reichweite in der Diagonale hast.
  • der Schlag häufiger trainiert wird.
  • Du das Feld nicht öffnest.

Hat Dich noch nicht überzeugt? Dann lies meinen Artikel darüber, warum Cross spielen im Tennis häufig die bessere Option ist.

Deine Grundlänge ist wichtig

Wie bereits im Punkt zuvor kurz erwähnt, ist es nicht die Geschwindigkeit, die zählt. Wenn Du einen Ball immer wieder auf eine gewisse Länge zur Grundlinie spielen kannst, bietest Du Deinem Gegner nur sehr wenige Optionen. Denn er kann auf einen langen Ball nur schwer angreifen. Weil Dein Gegner mit dem langen Ball hinter die Grundlinie getrieben wird. Denk dabei an Dich auf dem Tennis Platz. Wenn der Ball extrem lang geschlagen wird, musst Du häufig einen Schritt nach hinten machen. Es ist dann schwerer durch den Ball zu gehen, um Schwung aufzubauen.

Außerdem kannst Du von dieser Position keine richtig guten Winkel spielen, ohne Dich selbst in Bedrängnis zu bringen. Ganz oft wirst Du sogar schlecht zum Ball stehen. Dann versuchst Du wahrscheinlich den Ball erst einmal überhaupt ins Feld zu spielen. Von Druck aufbauen kann aber in beiden Fällen nicht die Rede sein. Du musst im Endeffekt etwas mehr tun, um das Tennis Match gewinnen zu können. Genau darum ist die Grundlänge einer der wichtigsten Faktoren in einem Tennismatch. Einer meiner Trainer sagte mal zu mir „Ronny, mit einer guten Länge in den Schlägen kann Dir Dein Gegner nicht weh tun!„. Erst Jahre später habe ich begriffen, dass er mit dieser Aussage so recht hat!

Jetzt meinen Tennis Newsletter abonnieren

Wenn Du gerade versuchst Tennis von Grund auf zu lernen, lege im Training den Fokus IMMER auf eine ausreichende Länge Deiner Schläge. Ich persönlich finde in Punkto Grundlänge der Schläge kann Dir eine Tennis Ballmaschine wunderbar helfen. Dort kannst Du die Bewegung optimieren und für „normale“ Bälle eine Routine entwickeln. Im Blog habe ich Dir bereits meine Slinger Bag Erfahrungen beschrieben. (Welche Du sowohl bei Tennis-Point als auch bei Amazon kaufen kannst.) Wenn dann grundsätzlich die Länge stimmt, kannst Du beginnen mit der Höhe und der Geschwindigkeit zu spielen. Um bei allen Schlägen eine Basis aufzubauen, die Dir dabei hilft mehr Tennis Matches zu gewinnen!

Lerne im Tennis, den Gegner nicht auf einen Podest zu stellen

Beim Tennis spielen gewinnen

Nicht wenige Tennisspieler machen den Fehler, den Gegner auf einen Podest zu stellen. Der Tennis Sport ist so vielseitig! Es gibt unzählige Arten ein Tennis Match für Dich zu entscheiden. Und nicht immer ist die Technik dabei das Entscheidende. Manchmal ist Tennis auch einfach ein Psychospiel. Bei dem der Spieler erfolgreich ist, der mit Druck besser umgehen kann. Wenn Du aber bereits vor dem Betreten des Courts zu verstehen gibst, mein Gegner ist viel besser als ich. Was soll dann schon noch auf dem Platz passieren, außer das Du verlierst? Spieler sollten im Tennis lernen, dass Jeder schlagbar ist! JEDER!

Darum stelle Deinen Gegner niemals auf einen Podest. Er kocht sein Essen auch nur mit Wasser. Jedes Spiel fängt bei 0 an und Du hast die Chance es zu gewinnen. Nutze sie bereits im Kopf und denke daran, dass es nicht NUR um Technik und Talent geht. Versuche mit Deinen Dir zu Verfügung stehenden Mitteln das beste Tennis zu spielen! Und gibt Deinem Gegner vor Allem nicht vorab schon bessere Chancen indem Du Dich von ihm beeindrucken lässt. Egal welche Leistungsklasse er hat!

Dein Tennis Match gewinnen, mit Selbstvertrauen!

Wo wir auch gleich beim nächsten Faktor wären, durch welchen Du besser Tennis spielen wirst. Glaub an Dich! Habe genügend Selbstvertrauen in Dich und Deine Spielweise. Denn ansonsten wirst Du bei Weitem nicht so viele Tennis Matches gewinnen. Kämpfe bei jedem Ball bis zum Schluss, wie ein Tiger. Denn das wird nicht am Gegenspieler vorbei ziehen. Lerne Tennis als eine Herausforderung zu sehen. Aber bitte glaube an Dich, egal was passiert. In wichtigen Momenten kann dies den Unterschied ausmachen.

Im Tennis erkennst Du schnell, was Dein Gegner macht. Lässt er den Kopf hängen, schimpft wild rum oder hat bereits aufgegeben? Dann ist das Match für Dich viel einfacher zu gewinnen. Wenn Du mit breiter Brust rausgehst, hinter jedem Ball hinterher rennst und Dein bestes Tennis auf den Platz bringst, dann weiß Dein Gegenüber, mit Dir ist nicht gut Kirschen essen. Das kann letztlich soweit gehen, dass ihm selbst die Motivation irgendwann zu Neige geht. Darum ist Selbstbewusstsein fast das Wichtigste in einem engen Match.

Sei schon am Anfang im Spiel

Willst Du ein Tennis Match gewinnen, solltest Du Dir unbedingt angewöhnen, früh „im Spiel zu sein“. Soll heißen, daddel nicht nur rum und mach dabei Späßchen. Das Match ist ernst und Du willst daraus Erfahrung mitnehmen sowie nötige LK-Punkte sammeln. Beides erreichst Du allerdings nicht, wenn Du nicht von Anfang an auf den Punkt bist. Nimm bereits das Einspielen sehr ernst. Klar, da geht es noch nicht um Punkte. Aber wenn Du Dich gut warm machst, dann bist Du im ersten Ballwechsel schon wesentlich präsenter.

Gerade zu Beginn eines Tennis Matches ist es zudem gefährlich zu sagen, Du kannst später ja immer noch „mehr machen„. Natürlich solltest Du nicht gleich in den ersten Spielen overpacen. Aber aus einem „Solala-Modus“ wieder heraus zu kommen, ist eine sehr schwere Aufgabe. Daher ist es empfehlenswert gleich zu Beginn besseres Tennis zu spielen. In Form der Intensität und natürlich auch der richtigen Schlagbewegung. Mach Dich ordentlich warm, sei im Kopf schon im Match, wenn es los geht. Dann werden Deine Ergebnisse deutlich besser ausfallen. Eine Lektion, die ich über viele Jahre hinweg selbst lernen musste und Dir mit auf den Weg geben will. Damit Du nicht den gleichen Fehler machst!

Willst Du ein besserer Tennisspieler werden?

die Tennis Bibel - Sofort und taktisch klug Tennis spielen lernen - klein

Willst Du noch mehr praxisnahe Tipps & Tricks lesen? Dann solltest Du Dir unbedingt mein Tennis eBook „Ich glaube ich werd‘ kein Tennis Profi mehr!“ anschauen. Dort erkläre ich Dir alle Facetten des Sports, zeige Dir Trainingsformen, Taktiken und Strategien, um ein deutlich besserer Tennisspieler zu werden. Auf über 450 Seiten helfe ich Dir die beste Leistung aus Dir herauszuholen.

Außerdem zeige ich Dir ganz konkret, welche Maßnahmen ich in den letzten Jahren ergriffen habe, um mein Spiel-Niveau erheblich zu verbessern. Du kannst das definitiv ebenfalls erreichen, wenn Du bereit bist für Deine Ziele hart zu arbeiten. Hast Du den Willen? Dann hol Dir noch heute mein Tennis eBook und gehe zusammen mit mir den Weg auf die nächste Stufe.

Linien und Doppelfehler vermeiden!

Mehr Tennis Matches gewinnen

Was sind die einfachsten Punkte im Tennis Sport? Bälle die ins Aus fliegen oder Doppelfehler. Dein Gegner muss hier nämlich nicht aktiv ins Spielgeschehen eingreifen. Im Grunde schenkst Du ihm die Punkte. Doch er sollte für seine Punkte hart kämpfen müssen!! Aus diesem Grund sind Bälle ins aus oder Doppelfehler beim Aufschlag tunlichst zu vermeiden. Im Ballwechsel kannst Du das ganz leicht erreichen, wenn Du nicht zu nah an die Linien spielst. Selbst große Spieler wie Rafael Nadal, Novak Djokovic oder Roger Federer zielen etwa auf einen Punkt, der sich 1 Meter von der Linie entfernt befindet. Das gibt Dir die Möglichkeit, den Ball trotz schlechtem Timing oder unsauberem Treffpunkt ins Feld zu spielen.

Beim Aufschlag kann es natürlich nicht das Ziel sein, die Linien zu meiden. Insbesondere der 1. Aufschlag ist häufig eine Waffe, Du würdest Dich vieler Vorteile berauben. Dennoch solltest Du versuchen die Fehlerquote – gerade – beim 2. Aufschlag signifikant zu verringern. Mach jedoch nicht den Fehler und reduziere nur das Tempo Deines Aufschlags. Ansonsten bekommst Du den Ball schnell um die Ohren. Vielmehr solltest Du den zweiten Aufschlag nicht ganz so weit nach außen spielen und ggfs. mit einer höheren Flugkurve. Zum Beispiel in Form eines Kick-Aufschlages. Im Hobbybereich denken Spieler ein Kick-Aufschlag sei ohne Tempo. Was nicht stimmt, lies dazu gern den verlinkten Artikel und Du wirst die Vorteile erkennen.

Insgesamt würde ich Dir empfehlen darüber nachzudenken, welchen Aufschlag Du in bestimmten Situationen spielen solltest. Bei einem Break-Ball gegen Dich macht es keinen Sinn beim 1. & 2. Aufschlag volles Risiko zu gehen! In diesen Momenten geht es darum, einen sicheren 1. Aufschlag zu spielen, der den Gegner dennoch vor eine Herausforderung stellt. Vermeide den Fehler, weil der 2. Aufschlag einfacher angegriffen werden kann. Sollte es trotzdem zum 2. Aufschlag kommen, spiel diesen nicht zu weit an die Linien und erhöhe den Abstand zum Netz. Spiel in diesen Momenten Prozenttennis.

Finde den Schwachpunkt des Gegners

Zuvor hatte ich das Einspielen bereits erwähnt. Du kannst diese Phase des Wettbewerbs bereits sinnvoll nutzen. Zum einen soll es Dich warm machen, damit Du im Match dann die Bälle optimal treffen kannst. Ohne ein paar Bälle geschlagen zu haben, wirst Du nicht das Maximum Deiner Leistung abrufen können. Auf der anderen Seite bietet das Warmup die Möglichkeit den Gegner frühzeitig genauer unter die Lupe zu nehmen. Teste daher bereits dort verschiedene Schlagarten und spiele mit der Höhe und Schnelligkeit.

Wie reagiert Dein Gegner darauf? Mag er vielleicht keinen tiefen Slice? Wenn Du Tennis Matches gewinnen willst, solltest Du dieses Probieren über die ersten Spiele hinaus fortführen. Streue ruhig mal einen Stopp ein. Oder versuch den Gegner aus dem Feld zu treiben. Zusätzlich solltest Du versuchen die Stärken zudem meiden! Der Gegner ballert Dir jeden Ball mit der Vorhand um die Ohren? Dann spiel ihm keinen Ball auf die Vorhand. Bei einigen extrem starken Spielern kann es sogar hilfreich sein, das ganze Match nur in die Rückhand zu spielen. Sieh dabei zu, dass Du beim Ausspielen der Schwächen jedoch nicht Dein eigenes Tennis verlierst.

Tennis Schläger Wilson Ultra 100 V4

Zerstöre das Spiel des Gegners

Manchmal ist es nicht so leicht mit Deinem Spiel mehr Tennis Matches zu gewinnen. Dann musst Du versuchen Deine Spielweise anzupassen und das Tennis des Gegners zerstören. Gerade gegen deutlich stärkere Spieler durchaus ein probates Mittel. Oder gegen den leidigen Mondballspieler, der den Ball einfach nur hoch und lang zurück ins Feld spielt. Aber das Zerstören des Spieles ist im Prozess des Tennis lernen häufig nicht inbegriffen. Und es geht darüber hinaus, ihn das ganze Match lang in der Rückhand zu halten. Vielmehr musst Du herausfinden, wo er sich auf dem Platz unwohl fühlt. Dort nagelst Du ihm im Verlaufe des Matches fest. Gerade sehr junge Spieler mögen es nicht, wenn sie ans Netz kommen müssen. Weil sie Grundlinien-Duelle noch und nöcher üben, den Rest aber vernachlässigen.

Aus meiner Erfahrung, kannst Du das Spiel des Gegners sehr gut zerstören, in dem Du den Ball lange im Spiel hältst. Versuch den Gegner in Bewegung zu halten, schenke ihm keinen Ballwechsel. Kombiniere diese Spielweise mit tief abspringenden Slicebällen oder sogar Mondbällen. Ja, mag sein dass diese Spielweise keinen Schönheitswettbewerb gewinnt. Viele stärkere Gegner schlägst Du damit jedoch, oder bringst sie zumindest aus ihrem Schlagrythmus. Tempowechsel und häufiger Wechsel zwischen den Schlagarten kann ebenfalls dazu beitragen mehr Tennis Matches zu gewinnen. Bedarf allerdings ein großes Repertoire an Schlägen.

Fazit: Schnell mehr Tennis Matches gewinnen?

Im Tennis Sport gewinnt bis zu einer gewissen Leistungsklasse immer der Spieler, der weniger Fehler macht. Und nicht zwangsläufig Jener, welcher besseres Tennis spielen kann. Zumindest technisch betrachtet. Wenn Du gegen ähnlich starke oder leicht bessere Gegner antrittst, kannst Du mit den oben genannten Taktiken damit beginnen, mehr Tennis Matches zu gewinnen. Dazu brauchst Du keine Unmengen von Lehrgängen oder monatelange Trainingseinheiten mit einem DTB-A Trainer. Ganz im Gegenteil sogar. Manchmal reichen bereits Kleinigkeiten, um Deine Gewinnchancen signifikant zu verbessern. Besonders im Amateurbereich. Wo viele Spieler einfach zu viel wollen.

Was sich beim Tennis lernen kurzfristig auswirkt

Das beginnt bereits mit der Geschwindigkeit der Schläge. Was hilft es Dir, wenn Du mit 180 km/h den Tennis Ball verprügelst, Du aber nur 1 von 20 Schlägen ins Feld spielst? Dann vergessen Viele die Beschaffenheit des Platzes, der diagonal länger ist und in der Mitte das Netz tiefer hängt. Du musst nicht den geilsten Zauberschlag spielen. In den meisten Spielklasse, reicht ein solider Schlag in die andere Hälfte. Ziele nicht unbedingt die Linien an, sondern etwa 1 Meter davon entfernt. Wobei ein Topspin enorm helfen kann. Das machen sogar die Tennis Profis. Warum also nicht ein Beispiel daran nehmen?

Stell den Gegner vor Allem nicht auf einen Podest und glaube an Dich! Selbstvertrauen kann viel ausmachen in einem engen Match. Genauso wie ein gezieltes Warmup, wo Du Dich auf das Spiel vorbereitest und bereits den Gegner auf Schwächen prüfst. Hast Du die Schwächen gefunden, versuchst Du sie auszunutzen. Ansonsten meidest Du zunächst die offensichtlichen Stärken. Aber vergiss dabei nicht wie Dein Tennis idealerweise aussieht! Beherzige die im Artikel genannten Dinge und Du wirst langfristig auf jeden Fall mehr Tennis Matches gewinnen als zuvor. Lernen mit Deinem Tennis Erfolge zu feiern. Und wenn Du noch mehr Infos haben möchtest, hol Dir unbedingt mein erwähntes Tennis eBook, wo ich Dir noch mehr Tipps und Tricks an die Hand gebe.

Wilson Ultra V4 Noir

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

×