Zum Inhalt springen

Besser Tennis spielen lernen, so klappt’s wirklich!

  • Ronny 

Wer sich im sogenannten „weißen Sportsignifikant verbessern will, braucht in der Regel neben dem Willen noch viele Stunden auf dem Court. Denn beim Tennis spielen lernen ist Training unvermeidbar. Häufig dauert es sogar Jahre um die eigene Leistungsklasse signifikant zu steigern. Bis zu einem gewissen Leistungsniveau kommst Du – zumindest auf dem Papier – schnell vorran. Doch im fortgeschrittenem Bereich musst Du zwangsläufig nochmal mehr Zeit, Geld und Mühen investieren, um Dein Tennis Spiel verbessern zu können.

In diesem Artikel möchte ich Dir zeigen, wie Du wirklich signifikant besser Tennis spielen lernst. Denn Tennis lernt sich nicht von allein, vor Allem nicht über Nacht. Es ist kein Selbstläufer sich im Deutschen LK-System auf einen guten Platz vorzuschieben. Stattdessen solltest Du harte Arbeit einplanen. Wobei Du Dich mit dem Sport und Deiner Person beschäftigst.

Ja, genau, richtig gelesen! Mit dem Sport und Deiner Person. Klar ist Technik das A und O für den Erfolg. Doch Du lernst Tennis spielen auf mehreren (unterschiedlichen) Ebenen. Zumindest wenn Du es ernst meinst und Dich wirklich signifikant verbessern willst. Bist Du bereit dazu, hast Lust an Deiner Leistungsklasse zu drehen? Dann zeige ich Dir nachfolgend viele Tipps & Tricks. Lass uns gemeinsam Tennis lernen und sehen, welche Erfolge Du damit erreichen kannst.

Vom Tennis Anfänger zum Turnierspieler

Viele Tennis Anfänger sind frustriert, weil sich keine Erfolge einstellen. Sie versuchen zwar Tennis richtig zu lernen, aber gehen die Sache falsch an. Das fängt oft schon bei der Tennisschläger Griffstärke oder anderen Kleinigkeiten an. Wenn Du Dich 1 x pro Woche mit Deinen Kumpels zu einem lockeren Doppel triffst, wirst Du definitiv niemals signifikant besser Tennis spielen. So viel steht schon Mal fest. Dir fehlt es dann an den wichtigen Erfahrungen. Mal ab davon, dass sich so ein Doppel nicht wirklich auf Deine Fertigkeiten auswirkt.

Mit dem Verbessern Deines Tennis Spiels geht immer hartes Training einher. Effizientes Training an speziellen Schlägen mit vielen Wiederholungen. Um ein Gefühl dafür zu entwickeln und die Schläge dann im Ernstfall anwenden zu können. Eine Abkürzung existiert nicht! Gerade wenn Du vor Kurzem erst mit dem Tennis spielen angefangen hast. Plane auf jeden Fall viel Zeit ein, bis Du ein adäquates Niveau erreichst. Je häufiger Du spielst, desto schneller kannst Du Erfolge erkennen. Da lohnt sich auch jedes Trainingslager mit Deinen Mannschaftskollegen!

Tennisspieler mit Schläger und Tennistasche

Und ich meine hier nicht das wöchentliche „Daddeln„. Sondern echte Wettkämpfe. Medenspiele oder LK-Turniere. Dort nimmst Du die meisten Erfahrungen mit, lernst besser Tennis spielen unter echten Bedingungen. Im Tennis Training gewisse Schläge durchführen kann Jeder! Wenn es darauf ankommt, können es die wenigsten Tennisspieler. Dann ist der Kopf da, die Zitterhand oder der Druck von Außen. Mit jedem Wettkampf steigt Dein Selbstvertrauen und Du lernst wichtige Erfahrungen kennen. An denen Du wachsen wirst. Das kannst Du mit keinem Training der Welt kompensieren.

Daneben würde ich Dir empfehlen Dich früher oder später mit dem Material zu beschäftigen. Insbesondere dem Schläger. Es gibt spezielle Tennisschläger für Anfänger. Ich selbst habe das bei meinem Wechsel auf den Wilson Ultra 100 getan. Einem tollen Schläger mit viel Power. Aber je nachdem welche Tennis Besaitung Du auf Deinem Schläger nutzt, kannst Du nochmal einige Prozente an Spielstärke gewinnen. Es lohnt sich also intensiver damit zu beschäftigen und ggfs. mehrere Saiten zu testen.

Ich persönlich mag zum Beispiel die Luxilon Eco Power, Yonex Polytour Pro, MSV Focus HEX & Solinco Hyper-G. Diese sind im Preis-Leistungs-Verhältnis gute Entscheidungen. Wenn Du noch mehr Infos zu Saiten suchst, schau Dir gern auch meinen Tennis Saiten Ratgeber an. Dort vergleiche und bewerte ich regelmäßig Saiten. Außerdem haben die Leser des Blogs die Möglichkeit ebenfalls Bewertungen abzugeben. Am Ende soll eine umfassende, objektive Übersicht entstehen.

Tennis Technik erlernen

Besser Tennis spielen lernen - So klappt's wirklich

Bitte versteh mich nicht falsch. Im vorherigen Abschnitt habe ich erklärt, wie wichtig Wettkampf-Erfahrung beim Tennis spielen lernen ist. In meinen Augen unersetzbar und Du kannst nicht früh genug damit beginnen. Aber natürlich brauchst Du ebenfalls eine gewisse Technik, um besseres Tennis zu spielen. Drückst Du irgendwem in der Fußgängerzone einen Tennis Schläger in die Hand, wird er vermutlich gerade mal den Ball treffen.

Es sei denn Du hast Pech und erwischt den einen guten Spieler, der gerade aus’m Tennis Point Store kommt. (*lacht*) Je besser Du mit dem Schläger umgehen kannst und den Bewegungsablauf kennst, desto mehr Qualität kommt auf der anderen Seite an. Was es dem Gegner schwerer macht zu gewinnen. Nur brauchst Du für eine grundsolide Tennis Technik viele Jahre, etliche Wiederholungen und Jemanden, der Dir die grundsätzlichen Bewegungen zeigt.

Du solltest meiner Erfahrung nach als Tennis Anfänger neben den Wettkämpfen gezielt an der Technik arbeiten. Mit einem guten Trainer. Parallel dazu könnte sich der Kauf einer Tennis Ballmaschine lohnen. Hier im Blog hatte ich Dir ausführlich meine Erfahrungen mit der Slinger Bag vorgestellt. Allerdings würde ich Anfängern zum Tennis spielen lernen nicht empfehlen sich ausschließlich auf eine Ballmaschine zu fokussieren. Es birgt die Gefahr sich falsche Abläufe anzueignen. Ergänzend (zur Arbeit zusammen mit einem Trainer) macht es jedoch viel Sinn!

Tennis lernen: Taktische Elemente

Wenn Du schnell signifikant besser Tennis spielen willst, solltest Du in Erwägung ziehen, Dich mit taktischen Elementen INTENSIV zu beschäftigen. Denn unabhängig von Wettkampferfahrungen und dem Erlernen von Techniken, begehen gerade Tennis Anfänger häufig schwerwiegende, taktische Fehler. Welche mit Taktik-Grundwissen nicht nur vermieden werden, sondern gleichzeitig auf der Gegenseite erzwungen werden können. Nachfolgend einige Tipps, wie Du es besser machen kannst! Ich kann Dir auch das Buch Taktik im Tennis sehr empfehlen.

Lerne sogenanntes „Prozent-Tennis“ zu spielen!

Das sogenannte „Prozent-Tennis“ ist ein wesentliches taktisches Element, wenn Du versuchst schnell besser Tennis spielen zu lernen. Alles in Allem bedeutet Prozent-Tennis nichts Anderes als so wenig unnötige Fehler wie nur möglich zu machen. Denn im Tennis gewinnt der Spieler, der die wenigsten Fehler begeht. Sowohl im Amateur-Bereich als auch bei den Tennis Profis!

Wie aber reduzierst Du die Fehlerquote? Nun, dazu würde ich vorschlagen, dass Du Dir vor Augen hältst, wie Dein Gegner prinzipiell einen Ballwechsel gewinnen kann.

  • Er schlägt einen Winner.
  • Du spielst den Ball ins Aus.
  • Dein Schlag bleibt im Netz hängen.
  • Du begehst einen Doppelfehler.
Hol Dir mein Tennis Taktik Buch

Ob Dein Gegner einen Winner schlägt, kannst Du sehr schwer beeinflussen. In gewisser Weise hängt es natürlich von der Qualität Deiner eigenen Schläge ab. Ein langsamer Ball ins Halbfeld ist zum Beispiel eher nicht gerade die beste Wahl. Aber worauf ich hinaus wollte: Grundsätzlich kannst Du die Winner des Gegners nicht direkt beeinflussen. Ergo ist das Verhindern von Winnern nicht so effektiv im Training zu lernen. Du kannst nur versuchen besser Tennis zu spielen und ihm keine Angriffsfläche bieten.

Die drei anderen genannten Faktoren kannst Du aber sehr wohl stark beeinflussen! Wobei der Doppelfehler ein Mix aus Punkt 2 und 3 ist. Denn letztlich schlägst Du beim Doppelfehler den Ball auch nur ins Aus oder Netz. Wie verhinderst Du Bälle im Netz und Aus? Ganz einfach: Schlag den Ball mit großem Abstand über das Netz und lass genügend Platz zur Seitenaus- und Grundlinie. Oder anders (simpel) ausgedrückt, schlag die verdammten Tennis Bälle ins Feld. Um das zu verstehen, musst Du kein Mathe-Professor sein, oder? ; )

Ronny, ABER…..

Nein, kein aber! Ich weiß was die meisten sagen werden. „Wenn ich hoch über das Netz & nicht an die Linien spiele, kann ich doch nicht gewinnen!“ Doch, klar kannst Du das. Es geht darum den Ball sicher ohne Fehler ins Feld zu spielen. Machst Du ständig den Fehler, muss Dein Gegner nicht aktiv werden. Du schenkst ihm Punkte.

Natürlich kannst Du mit steigender Spielstärke das Tempo oder den Winkel anpassen. Oder die Höhe mit welcher Du regelmäßig über das Netz spielst. Ohne dabei einen Fehler zu begehen! Wird mal einen Blick auf die Profis. Selbst Spieler wie Roger Federer, Rafael Nadal oder Novak Djokovic spielen den Ball hauptsächlich in einen Korridor einen Meter entfernt von sämtlichen Linien und 1-2 Meter über das Netz.

Spiel Dein Tempo!

Übrigens knüpft das Tempo gleich an den Faktor „Prozent-Tennis“ an. Denn je höher das Tempo ist, umso schneller passieren Fehler. Du bist zu spät am Ball und Dein Schlag segelt einen Meter hinter die Grundlinie. Aus, Punkt für den Gegner. Hättest Du das Tempo rausgenommen, wäre der Fehler eventuell nicht passiert. Darum solltest Du beim Tennis spielen lernen, Dein eigenes Tempo zu etablieren. Im Laufe der Zeit kannst Du das Tempo ja anpassen.

Doch gerade Tennis Anfänger sollten die Geschwindigkeit spielen, welche reproduzierbar ist. Und zwar dauerhaft, ohne dabei Fehler zu machen. Wir erinnern uns: Den Ball ins Feld spielen. Außerdem muss das gespielte Tempo zum Ball des Kontrahenten passen. Es ist wesentlich einfach einen schneller Ball schneller zu machen, als einen der gefühlt in der Luft steht und mit 15 km/h hinten runter fällt. Dann heißt es Tempo anpassen, nicht overpacen und geduldig auf die eigene Chance zu warten.

Exklusiver Content & News per Mail!

Wusstest Du, dass ich einen Newsletter anbiete? Dort bekommst Du 1 bis 2 Mal pro Monat und bei besonderen Anlässen bequem Infos in Dein E-Mail-Postfach. Natürlich ist der Newsletter völlig kostenlos für Dich! Trag Deine E-Mail-Adresse gleich heute ein und abonniere ihn. Als Dankeschön bekommst Du 15% Rabatt auf mein Tennis eBook, "die Tennis Bibel des Amateursports".

Besser Tennis spielen mit Cross-Schlägen

Sandplatz mit Netz

Wer Tennis spielen lernen will, schreibt sich besser hinter die Ohren dass ein Longline Ball eine offensive Handlung ist. Die nur dann vorgenommen werden sollte, wenn Du Dir sehr sehr sicher bist den Ballwechsel für Dich zu entscheiden. Denn der Ball die Linie entlang birgt leider einige Gefahren. Einerseits ist das Netz an diese Stelle fast 15 cm höher! Du musst longline also grundsätzlich höher spielen. Außerdem ist der Tennisplatz von Grundlinie zur Grundlinie (der Linie entlang) fast 1,5 Meter kürzer als diagonal von Ecke zu Ecke.

Jeden Ball den Du also 1 Meter ins Aus gespielt hast, hättest Du cross locker ins Feld gebracht. Zuletzt wäre da noch die natürliche Bewegung eines Schlages zu erwähnen. Durch die Oberkörper-Rotation neigen wir eher dazu den Ball weiter nach links zu schlagen (Rechtshänder – Vorhand). Darum ist es für Viele deutlich schwerer das richtige Timing zu finden, um longline zu spielen. Und bist Du nur „einen Müh“ zu spät am Ball, segelt Dein Schlag schnurstracks ins Seitenaus.

Aus den genannten Gründen nutzen die Spieler, welche besser Tennis spielen, zu großen Teilen den Cross-Schlag. Besonders in der Defensive, weil dann noch die Zeit eine wichtige Rolle spielt. Weniger Wegstrecke bedeutet nämlich weniger Zeit für die Vorbereitung und das passende Stellungsspiel. Das ich Dir nachfolgend als taktisches Element zur Verbesserung Deines Tennis präsentieren will.

Das richtige Stellungsspiel im Tennis lernen

Ein mindestens genauso wichtiges taktisches Element im Tennis ist Dein Stellungsspiel. Stehst Du im Ballwechsel an der falschen Position, hast Du in vielen Situationen keine Chance mehr an den Ball zu kommen. Dann hilft es Dir auch nicht, wenn Du im Training extrem an der Power Deiner Vorhand gearbeitet hast. Du musst die perfekte Position verinnerlichen, um Dein Tennis Spiel zu verbessern.

Ronny, wo ist denn die perfekte Position?“ Sehr gute Frage! Die ebenso einfach zu beantworten ist. Du musst versuchen, wenn Du richtig Tennis spielen lernen willst, den gesamten Tennisplatz abzudecken. Demnach, da stimmst Du mir sicher zu, müsstest Du die beiden besten Winkel Deines Gegenüber abdecken? In der Mitte davon befindet sich dann logischerweise Deine optimale Position auf dem Spielfeld. Im Fachjargon nennen die Trainer, Spieler und Mathematiker diese Position die Winkelhalbierende.

Einige Beispiele für gutes Stellungsspiel

Winkelhalbierende gegen Linkshänder

Wenn Dein Gegner Dir einen Ball aus der Mitte heraus zuspielt, befindet sich die Winkelhalbierende genau in der Mitte. Spielst Du ihm dann einen Ball mit leichtem Winkel in die Rückhand, musst Du bei seinem Ballkontakt etwa die gleiche Position einnehmen. Also ebenfalls leicht in der Rückhand-Ecke, im Grunde spiegelverkehrt. Spielst Du dann leicht in seine Vorhandecke, bewegst Du Dich direkt nach dem Schlag leicht in Deine Vorhandecke. Je größer der Winkel wird, desto weiter musst Du in die Ecke hinein (oder gar darüber hinaus).

Wichtig ist, dass Du bei seinem Kontakt des Balles bereits dort stehst! Es ist viel zu spät wenn Du dann erst losläufst. Bei einem guten Winkel wird Dein Weg viel zu weit sein. Außerdem besteht die Gefahr, dass Dein Kontrahent Dein Anlaufen bemerkt und den Ball dann longline spielt. Wo er Dich natürlich auf dem falschen Fuß erwischt. Orientiere Dich daher bereits nach Deinem Schlag zur optimalen Position hin.

Am Netz verändert sich das Stellungsspiel ein wenig. Dort stehst Du nicht mehr spiegelverkehrt, sondern rückst bei einem Angriffsball stets zur Seite auf, wo Dein Gegner steht. Was ebenfalls mit dem Winkel zusammenhängt. Und der Tatsache, dass Du weniger Zeit hast und den Passierball longline abdecken solltet. Der statistisch betrachtet der wahrscheinlichste Ball ist. Denn cross müsste Dein Kontrahent sehr viel Winkel spielen, um an Dir vorbei zu kommen.

Lerne Tennis Herausforderungen zu meistern!

Präzision kann aggressives Tennis sein

Im Verlaufe meiner Vita habe ich einige Tennis Anfänger kennengelernt, welche den Herausforderungen aus dem Weg gegangen sind. Ehrlicherweise bin ich schon immer ein anderer Typ Spieler. Mich reizen große Herausforderungen und ich nehme diese zum Anlass mein eigenes Tennis Spiel zu verbessern. Zumal ich der festen Überzeugung bin, an solchen Erfahrungen lernst Du extrem viel. Wenngleich Du nicht immer als Sieger vom Platz gehen wirst.

Egal ob Du als Tennis Anfänger gegen den Vereinsmeister antreten musst. Oder Du in einem LK Turnier im Spiralmodus Lospech hast, Dir ein Spieler vor die Nase gestellt wird, der 8 oder mehr Leistungsklassen besser eingestuft wird. Nimm aus diesem Erlebnis die positiven Aspekte mit. In solchen Momenten kannst Du Tennis spielen lernen. Weil Dein Gegenüber eine höhere Qualität mitbringt und Dich zu Bestleistungen nötigt. Ansonsten gehst Du schlichtweg unter. Umso mehr Du Dich harten Aufgaben stellst, desto besser wirst Du beim nächsten Mal damit umgehen. Versprochen!

Wenn Du allerdings vorher schon die weiße Flagge hisst und negative Gedanken zulässt, entwickelst Du Dein Tennis Spiel nur schleppend weiter. Natürlich macht es keinen Spaß dauerhaft in relevanten Matches unterzugehen. Doch hier und da solche Erfahrungen zu sammeln, hilft Dir dabei zu verstehen, was bessere Tennisspieler anders machen. Was Du Dir letztlich abgucken solltest, um Deine Entwicklung vorran zu treiben. Lerne im Tennis die richtigen Dinge zu tun!

Kannst Du online Tennis spielen lernen?

Du hast nicht so viel Zeit, um 5 mal die Woche mit einem Trainer auf den Platz zu gehen? Oder Du möchtest teure Kurse / Trainerstunden am Anfang vermeiden? Zum Beispiel weil Du nicht so viel Geld hast oder nicht sicher bist, ob Tennis die richtige Sportart für Dich ist. Kein Problem, es gibt Mittel und Wege mit denen Du online Tennis spielen lernen kannst, zumindest bis zu einem gewissen Grad.

Praktische Übungen kannst Du nicht wirklich online machen. Doch Tennis spielen lernen bedeutet nicht zwangsläufig, dass Du Dir einen Trainer vor Ort suchen musst. (Auch wenn das m. M. nach besser wäre.) Tennis kann in gewissen Aspekten auch allein geübt werden. Auf YouTube gibt es viele Videos mit Anleitungen, um besser Tennis spielen zu lernen. Daneben kannst Du Dir Bücher und Zeitschriften kaufen.

Auf diese Weise lernst Du zunächst in der Theorie, was Du besser machen kannst. Später kannst Du es dann auf dem Platz mit einem Freund versuchen umzusetzen. Besonders Taktiken, Strategien und Spielzüge eignen sich, wenn Du online Tennis lernen willst. Einige Techniken sind ebenfalls online erlernbar. Jedoch wirst Du im fortgeschrittenen Bereich an Deine Grenzen stoßen. Wobei dort dann teilweise Taktik und Übersicht wichtiger als Technik sein kann.

Mit meinem eBook online Tennis lernen!

Lerne Tennis spielen mit Taktik und Übersicht

Mir ist natürlich bewusst, dass es schwer ist, Dir in einem Artikel zu zeigen, wie Du richtig Tennis spielen lernen kannst! Denn Tennis ist ein Sport, den Du praktisch lernst. Durch ständige Wiederholungen gewisser Techniken/Taktiken. Aber wenn Du daran noch detaillierter & tiefgründiger interessiert bist, habe ich da Etwas tolles für Dich! Mein Tennis Ratgeber (eBook).

Darin gebe ich Dir unzählige praxisnahe Tipps und Tricks. Mit deren Hilfe Du vom Tennis Anfänger zum routinierten Spieler wirst. Oder vom routinierten Spieler zum fortgeschrittenen Turnierspieler. Unterlegt werden die Tipps noch mit persönlichen Erfahrungen aus über 15 Jahren als Tennisspieler. Wenn Du Tennis lernen willst, ist mein Sport Buch genau das Richtige für Dich! Du kannst es Dir gleich jetzt bei Digistore24 kaufen und noch heute besser Tennis spielen lernen!

Setze Dir im Training ein Ziel!

Lange Bälle als Tennis Taktik Übung ins Training integrieren

Jetzt hätte ich einen der wichtigsten Punkte fast vergessen. Unabhängig aller zuvor genannten Empfehlungen, um besser Tennis spielen zu lernen, brauchst Du in Deinem Training unbedingt ein Ziel. Egal ob Du mit einem Kollegen trainierst, in der Mannschaft oder mit Deinem Trainer. Einfach nur „Rückhände schlagen“ bringt Dich nicht voran. Aus diesem Grund würde ich Dir empfehlen, dass Du Dir ein paar Zielmarker besorgst, Hütchen oder Ähnliches. Bei uns im Verein liegen die zur freien Verfügung in einem Raum, sodass jeder diese Sachen nutzen kann. Ansonsten kaufst Du Dir welche günstig im Internet.

In jedem Training setzt Du Dir ab sofort eine konkrete Aufgabe. Das kann sein, dass Du jeden Fall möglichst lang vor die Grundlinie spielst. (Siehe Bild oben) Denn mit einer Grundlänge in Deinen Schlägen kann Dir der Gegner erstmal nicht weh tun. Du könntest aber auch ans Netz gehen, wenn ein Ball zu kurz kommt. Oder ihr spielt eine Vorhand-Rallye die in eine Zielzone gespielt wird. Sobald einer der Spieler die Zone verfehlt, wird der Ball longline als Angriffsball gespielt. Es gibt so viele Möglichkeiten und Spielformen, welche Dir dabei helfen, besser Tennis spielen zu lernen. Aber ohne den Fokus auf etwas Konkretes, verbesserst Du Dich in der Regel nur schleppend.

Abschließende Gedanken zum besser Tennis spielen

Ich hoffe mein Artikel hat Dir einen groben Einblick gegeben in die Welt der gelben Filzkugel. Und vor Allem die Augen in einem Punkt geöffnet: Tennis spielen lernen ist ein langer Prozess. Mit vielen Höhen und Tiefen. Welche Du jedoch mit der richtigen Einstellung meistern kannst. Es gewinnt nicht immer der technisch begabte Spieler. Manchmal können Ausdauer, Fleiß und Wille die Technik schlagen. Im Amateurbereich tun sie das sogar ständig. Denn wir trainieren meistens nur die Technik. Was sehr schade ist, weil gerade taktische und mentale Dinge einen großen Einfluss auf Deine Ergebnisse haben.

Mit den von mir genannten Tipps kannst Du teilweise sogar sofort besser Tennis spielen lernen. Andere Dinge wiederum musst Du regelmäßig üben. Bis zum Umfallen, bemerkst dann irgendwann jedoch die Erfolge der harten Arbeit. Mit meinem Tennis eBook zeige ich Dir zusätzlich Schritt für Schritt, was Du ändern kannst. Damit Du lernst ein besserer Tennisspieler zu werden. Nicht nur mit guter Technik. In der Tennis Bibel des Amateursports gehe ich auf viele andere Aspekte ein. Taktik, Training, Spielzüge, Spielertypen und sogar mentales Training. Mehr als 500 Seiten erwarten Dich. Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück auf Deinem Weg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

×