Zum Inhalt springen

Sandplatz Tennis, meine Leidenschaft

Im Frühjahr beginnt jedes Jahr die Sandplatz Tennis Saison. Wobei die meisten Vereine Ende März bzw. Anfang April die Plätze eröffnen. Wir Tennis Spieler können dann mit der Vorbereitung auf die Punktspiele in die Saison starten. Einige Mannschaften nutzen zur Vorbereitung sogar ein Trainingslager. Welche sich sehr gut in der Türkei oder Spanien durchführen lassen, wo das ganze Jahr lang auf dem Sandplatz gespielt werden kann. Ein entsprechender Ausflug dorthin ist mitunter nicht so teuer, wie Du eventuell vermuten würdest.

Wenn Du mit einer größeren Gruppe verreist, lässt sich der Preis für eine Finca durch die Köpfe teilen. Je nachdem welchen Standard Du hast, kannst Du eine Finca in Spanien bereits für 1.500 bis 3.000 Euro pro Woche anmieten. Das sind je nach Größe der Gruppe einige hundert Euro pro Person. Und die Gruppe hat häufig sogar einen privaten Sandplatz direkt am gemieteten Objekt, wo ihr den ganzen Tag unserer Leidenschaft nachgehen könnt. Dem Sandplatz Tennis, einer unglaublich vielseitigen und spaßigen Sportart. Die Vorbereitung auf die Sommer Saison ist dabei ein netter Nebeneffekt. Auf jeden Fall sind solche Ausflüge unvergesslich, schweißen als Team zusammen und zeigen wie toll das Leben sein kann.

Ronny Schneider Portrait

Natürlich dreht sich hier im Blog Alles um das Abenteuer Sandplatz Tennis. Ich verstehe den Blog nicht als „weitere Internetseite, die Besucher anzieht und mit 0815 Inhalten daherkommt“! Vielmehr möchte ich Dir meine Leidenschaft zum Tennis-Sport näher bringen. Deine Fragen beantworten und Dir helfen ein besserer Tennis-Spieler zu werden. Es dreht sich nicht ausschließlich um Trainingsformen, die Regeln oder dem Zubehör beim Tennis. Der Sandplatz ist ein Erlebnis für die ganze Familie. Du verbringst Zeit in der Natur. Bei teilweise herrlichem Wetter und teilst die Momente mit Deinen Freunden. Ihr habt zusammen eine tolle Zeit. Was gibt es mehr?!?

Genau darum wollte ich diesen Blog ins Leben rufen! Im Jahr 2010 habe ich mich in die Tennis-Welt verliebt. Der Sport gibt mir so viel und ich möchte ihn nicht mehr missen. Nicht nur weil es mir gefällt, dem kleinen gelben Filz hinterher zu jagen und mein bestes Tennis auf den Platz zu bringen. Das Gesamtpaket stimmt einfach. Nette Menschen, sportliche Aktivitäten, aber auch soziales Engagement. Turniere, Wettbewerbe, Vereinsleben. Das macht mir Spaß! Dieses „Feeling“ will ich auf dem Sandplatz Tennis Blog weitergeben. An Dich! Hast Du Lust?

Was macht den Sandplatz aus?

Witterunsverhältnisse beim Sandplatz Tennis

Sandplatz Tennis unterscheidet sich in jeglicher Form von anderen Belegen. Wenn Du Asche zum Beispiel mit einem Hartplatz oder einem Hallenbeleg wie Teppich vergleichst, wird schnell klar, dass Tennis dort langsamer ist. Der Sand nimmt in der Regel die Geschwindigkeit raus. Durch den Kontakt mit dem Sandplatz verliert der Tennis Ball teilweise bis zu 50% der Power. Darum brauchst Du deutlich härtere Schläger, wenn Du einen Winner spielen willst.

Oder aber Du versuchst den Gegner über Deine Spielweise so zu dominieren, dass er irgendwann nicht mehr an den Ball herankommen kann. Insofern nimmt die Taktik eine deutlich wichtigere Rolle ein, als es zum Beispiel auf Teppich der Fall ist. Wo der Gegner schon Probleme bekommt, wenn Du einen sehr schnellen und platzierten Ball schlägst. Dann ist häufig der darauffolgende Ball der Punktgewinn. Weil es sehr schwer ist sich aus der Defensive wieder zu befreien. Agressives spielen wird in der Halle belohnt, auf dem Sandplatz nicht unbedingt.

Außerdem dürfen die äußeren Einflüsse nicht vernachlässigt werden. Hierzu gehört natürlich das Wetter. Wind, Sonne oder Regen verändern das Tennis. Verändern den Sandplatz und dessen Zustand. Der ohnehin schon anders als ein sehr ebener Hartplatz ist. Platzfehler können dann zu einem außerplanmäßigen Verhalten des Balles führen. Kommt dann z. B. leichter Nieselregen oder/und Wind hinzu, musst Du als Spieler Deine Herangehensweise beim Sandplatz Tennis verändern. Ein nasser Boden reduziert die Geschwindigkeit nochmal erheblich. Starker Wind beeinflusst die Punkte, welche Du bei Deinen Schlägen anvisierst. Sodass Du Deine Schläge nicht nur taktisch sondern auch technisch anpassen solltest.

Sandplatz Tennis Platz mit Klubhaus

Auf der anderen Seite bietet Sandplatz Tennis gegenüber anderen Bodenbelegen Vorteile. Du kannst Deine Fitness ausspielen. Die Ballwechsel sind häufig länger. In der Halle kaum erreichbare Schläge, kannst Du mit gekonntem Rutschen noch erreichen. Und teilweise sogar sehr effektiv zurückspielen.

Besonders Top-Spin spielt auf dem Sandplatz eine größere Rolle. Diese Schlagart kann den Gegner durch den hohen Drall unter Druck setzen. Weil sich beim Sandplatz Tennis mittels Top-Spin enorme Power und Sicherheit auf die Schläge erzielen lassen. Das beste Beispiel dafür ist Rafael Nadal, der auf dem Ascheplatz für viele Spieler ein Idol ist. Mit seinem extremen Top-Spin drängt er seinen Gegner regelmäßig weit hinter die Grundlinie. Weil seine Schläger einen enormen Spin haben. Was es dem Gegner extrem schwer macht.

Das richtige Equipment

Wilson Blade V7 400x400

Tennis unterscheidet sich von anderen Sportarten. Fussball zum Beispiel kannst Du überall spielen. Mehr oder weniger zumindest. Du brauchst nur irgendeinen Ball und schon kannst Du loslegen. Darum ist Fussball so beliebt bei den Kindern. Ganz so einfach ist es beim Tennis nicht! Denn ohne einen geeigneten Tennis-Platz, kannst Du das Spiel nicht adäquat ausüben. Weil es auch darum geht, die Länge und Breite des Spielfeldes zu kennen. Du versuchst den Ball immer wieder in die gleiche Region des Platzes zu spielen.

Wenn Du auf dem Sandplatz beim Tennis erfolgreich sein willst, brauchst Du außerdem das richtige Equipment. Natürlich wird ein Tennisspieler niemals allein mit einem guten Schläger oder den tollsten Sandplatz-Schuhen gewinnen. Er braucht auch das nötige Talent für den Tennis-Sport. Ballgefühl und die technischen Abläufe. Und in der Regel bekommst Du diese Fähigkeiten mit einem effektiven Training.

Doch bereits die Auswahl eines geeigneten Tennis-Schlägers, kann sich positiv auf Treffpunkt und Bewegungsablauf auswirken. Auf dem Markt gibt es mittlerweile unzählige Hersteller von Schlägern. Ich selbst spiele den Wilson Blade V7, der wirklich sehr zu empfehlen ist. Dabei werden unterschiedliche Materialien verwendet und immer weiter entwickelt. Ebenso wichtig ist die richtige und passende Besaitung Deines Schlägers, die zwischen zwei ähnlich starken Spielern den Erfolg auf dem Sandplatz ausmachen kann.

Die Tennis-Schuhe sollten bequem sein, um stets das Beste aus Dir herauszuholen. Auch hierbei gibt es riesige Unterschiede. Lieber Sandplatz-Schuhe, oder doch den Allcourt-Schuh? Weiche Sohle, viel Profil und dann auch noch chic im Design? Meiner Erfahrung nach kannst Du nicht gewinnen, wenn der Schuh drückt. Dann bist Du im Kopf ständig woanders, aber nicht im Match. Wo Du den Fokus haben solltest! Darum empfehle ich Dir lieber ein paar Euro mehr auszugeben und Dir das richtige Zubehör für Dein Sandplatz Tennis zu kaufen. Ich habe Dir dazu hier im Blog einige Ratgeberseiten erstellt. Auf denen erkläre ich Dir worauf Du beim Kauf achten solltest und warum. Du kannst die Guides schnell erreichen indem Du einfach auf den Button unten klickst.

Steigere Dein Sandplatz Tennis!

Sandplatz Tennis Spieler beim Aufschlag

Nicht nur Sandplatz Tennis verlangt viel Training von Dir. Tennis ist allgemein ein Sport, bei dem Du sehr viele Stunden auf dem Platz stehen musst. Immer und immer wieder solltest Du mit effektivem Training die Grundschläge üben, bis Du sie verinnerlicht hast. Häufig wird behauptet, ein Schlag benötigt tausende Wiederholungen bis Dein Körper den Bewegungsablauf gespeichert hat. Um diese Bewegungen dann im Match abrufen zu können.

Die richtige Technik zu erlernen ist kein Kinderspiel. Im Grunde gibt es nicht einmal eine „richtige“ Technik. Wie so häufig kannst Du mehrere Trainer fragen und bekommst mehrere Antworten, wie ein sauberer Schlag im Tennis aussehen sollte. Hierbei spielen eigene Vorlieben und andere subjektive Faktoren eine Rolle.

Allgemein kann aber wohl gesagt werden, dass ein Spieler eher gewinnt, wenn er eine Vielzahl von Schlagarten im Match abrufen kann. Weil er dann die Spielsituation erkennen, beurteilen und darauf unterschiedlich reagieren kann. Spielt Dein Gegner zum Beispiel einen sehr extremen Top-Spin könnte die Antwort ein tiefer Slice sein, weil es kaum möglich ist mit dem Tennis Schläger unter den flach abspringenden Ball zu kommen. Allerdings muss der Slice dann auch gut sein, was nur durch viel Training und Wiederholungen erreicht werden kann.

Etliche Tennis-Spieler schwören beim Erreichen dieses Zieles auf eine Ballmaschine. Mit einer Tennis Ballmaschine kannst Du die Anzahl der Schläger pro Trainingsstunde massiv erhöhen. Im verlinkten Artikel erkläre ich Dir die vielen Vorteile einer Ballmaschine. Denn es geht nicht nur darum, zu jeder Zeit einen Spielpartner zu haben. Die Maschine kann Dir in vielen weiteren Punkten helfen Dein Sandplatz Tennis zu verbessern. Und das ist es doch, was wir alle wollen. Oder etwa nicht?