Zum Inhalt springen
Startseite » Blog » Professionelles Tennis: Warum schlechtes Verhalten keine Siege einfährt!

Professionelles Tennis: Warum schlechtes Verhalten keine Siege einfährt!

In einem älteren Artikel hatte ich Dir aufgezeigt, wie Du deutlich mehr Gegner schlagen kannst. Unprofessionelles Verhalten auf dem Tennisplatz gehört jedoch nicht dazu. Vielmehr trägt Schreien oder Fluchen eher dazu bei, Deinen Gegenspieler auf die Siegerstraße zu führen. Umso wichtiger ist es professionelles Tennis zu spielen!

In meinen Augen scheint es, als wenn sich immer mehr Tennis-Spieler nicht unter Kontrolle haben. Professionelles Tennis ist eine Rarität geworden. Dabei gewinnt schlechtes Verhalten auf dem Platz keine Matches. Im Gegenteil sogar, es kann dazu beitragen, dass Dein Gegner die Überhand gewinnt. Im heutigen Beitrag möchte ich Dir erklären, warum professionelles Verhalten auf dem Tennisplatz eine Vielzahl von Vorteilen mit sich bringt. Welche das sind möchte ich Dir ebenfalls aufzeigen. Darum lies unbedingt weiter!

Professionelles Tennis bringt Dir nicht nur mehr Erfolge

Respekt für den Gegner und den Sport

Ich persönlich finde es sehr wichtig Respekt zu zeigen. Für den Gegner und den gesamten Sport. Wir verbringen unzählige Stunden auf dem Tennisplatz. Im Training, mit Freunden, aber auch bei Punktspielen am Sonntag. Freizeit, die wir für das Tennis opfern. Wer möchte diese Zeit schon opfern, um sich zu streiten oder verbalen/körperlichen Auseinandersetzungen zu widmen? Niemand! Darum sollten wir professionelles Tennis spielen und den Gegner stets respektieren. Schließlich erwarten wir Selbiges von unserem Gegenüber.

Wilson Blade V7 400x400

Fluchen und Schreien gewinnt keine Punkte

Hast Du schon Mal einen Gegner gehabt, welcher das ganze Spiel über flucht? Er schreit, wenn etwas nicht so funktioniert hat, wie er es sich gewünscht hätte? Oder gehörst Du eventuell selbst zu dieser Art von Spielern? Mit professionellem Tennis hat das jedoch wenig zu tun.

Ich freue mich gegen solche Gegner zu spielen. So muss ich den Gegenspieler weniger mit meinen Fähigkeiten schlagen. Er tut es teilweise ja schon selbst. Denn wer auf dem Platz flucht, schlägt sich bereits mental selbst. Das kann soweit gehen, dass sich der Fluchende in eine Abwärtsspirale bringt. Aus der er kaum noch selbst herauskommt.

Frag Dich einfach selbst: Hilft Dir Fluchen dabei Punkte zu gewinnen? Ich würde behaupten, nein. Vielmehr beeinflusst es Deine Gedanken. Die auf dem Tennisplatz einen negativen Einfluss haben können. Umso wichtiger ist es, positive Gedanken und Gefühle zuzulassen. Was wiederum zu einem besseren Spiel beiträgt.

Das Regelwerk

Außerdem wäre da noch das Regelwerk. Gewisse Handlungen auf dem Tennisplatz können zu einer Verwarnung führen. Bei mehrfachem Verstoß sogar zu Punktverlusten. Aus diesem Grund hilft Dir professionelles Tennis – also auch passendes Verhalten – dabei, Deine Spiele zu gewinnen.

Anzeige:

Gönn Dir doch mal was!

Die alten Schuhe machen es nicht mehr lange? Dein Schläger ist am Rahmen gerissen oder Deine Tasche lässt sich nicht mehr gut tragen? Dann wird es Zeit sich nach neuem Equipment umzusehen!

» Zum Amazon Angebot

Wer seinen Schläger zum Beispiel in Richtung des Gegners wirft, dem droht eine Disqualifikation. Warum? Na weil das kein professionelles Tennis ist. Dieses unprofessionelle Verhalten gefährdet den Gegenspieler in seiner Gesundheit. Zudem ist es extrem respektlos, weswegen es gemäß dem Regelwerk zu einer Bestrafung führt. In einem Beitrag des Tennis-Magazin über die Disqualifikation kannst Du nachlesen was zu beachten ist.

Unabhängig davon das Dein teurer Tennis-Schläger bei einem Wurf kaputt gehen könnte. Dann kannst Du das Geld auch aus dem Fenster werfen. Darum sollte der Wurf Deines Equipment wirklich keine Option sein, wie schlecht das Match auch gerade laufen sollte.

Wie Du Dich stattdessen verhalten solltest

Ball und Schläger vor dem Netz

Tennis ist ein sehr komplexer Sport, welcher viele Faktoren vereint. Nicht nur die im Tennis-Training angeeignete Technik, spielt eine Rolle dabei, ob Du ein Match für Dich entscheiden kannst. Zusätzlich gilt es äußere Faktoren zu meistern. Wie zum Beispiel das Wetter oder Zuschauer bei einem Auswärtsspiel, die gegen Dich sind und stets bei guten Ballwechseln für Deinen Kontrahenten jubeln.

Wer sich mental bei einem Tennis-Match unter Kontrolle hat, wird daraus Vorteile ziehen können. Spiele jeden Punkt, als wenn es der wichtigste Ballwechsel im gesamten Match ist. Sei dabei konzentriert und optimistisch. Denn wenn Du nicht an Deinen Erfolg glaubst, wirst Du nur in den wenigsten Fällen erfolgreich sein.

Fluche nicht über verlorene Punkte, sondern halte Dir vor Augen, was Du besser machen kannst. Sei Dir auch nicht zu schade Dich bei guten Punkten selbst zu motivieren. Wer kennt es nicht, das „Come one“ oder auch „Vamos„, was häufig auch im Amateurbereich genutzt wird. Selbst bei den Profi Tennis-Spielern wirst Du es hören. Und wenn es dann trotzdem mal nicht so läuft, sei Dir dessen bewusst, dass jeder Punkt wieder bei 0 beginnt und ein Match selbst noch bei 0:6, 0:5 und 0:40 noch gedreht werden kann. Aber die Einstellung muss dabei stimmen. Fluchen hilft Dir nicht die nötigen Punkte zu gewinnen, fördert eher das Selbstbewusstsein des Gegners.

Darum mein Tipp: Spiele professionelles Tennis und lass das Fluchen und Schimpfen. Sieh stattdessen die positiven Dinge und versuche Dich auf diese zu fokussieren. Es wird Dein Tennis auf ein neues Niveau heben. Versprochen!

Wilson Tennis Tasche 400x400

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert